Dienstag, 27. Januar 2015

Meine Fotoausstattung

Hey ihr Lieben,

ich werde des Öfteren angeschrieben wie meine Fotoausrüstung so ist. Wie ich meine Bilder bearbeite usw.

Ich dachte ich halte das hier mal schriftlich fest, für jeden zum nachlesen.
Da das ganze seeeehr Umfangreich ist - teile ich das ganze auf mehrere Postings auf.
Heute erzähle ich euch erstmal was in meiner Kameratasche so drin steckt.


Zu erst muss ich sagen - ich habe mir ALLES selbst beigebracht. Mir solle bitte jeder Profi verzeihen wenn ich hier Mist schreibe.
Aber hier geht es ja auch nur darum wie ICH das mache - jeder hat seinen eigenen, richtigen, Weg.


Erstmal zur Vorgeschichte.
Vor 4 Jahren kam meine Puppi auf die Welt und damit habe ich mir eine Spiegelreflex gegönnt. Um bessere Bilder als mit dem Handy und einer normalen Digicam (die eh alle schrott sind - zumindest für den Preis) machen zu können. Wenn ich will. 
Also keine Schnappschüsse - sondern geplant.
Denn für *immer-dabei* ist eine Spiegelreflex definitiv zu groß.

Angefangen habe ich mit der Canon 1000D und dem Standart-Objektiv, im Automatikmodus.

Was sich schnell änderte. Denn im Automatikmodus kann man leider nicht den Bildstil bestimmen - das macht die Kamera.
Also habe ich mich mit dem Manuellenmodus auseinander gesetzt.
(Das ist keinesfalls einfach - aber wenn man das Spiel zwischen Belichtungszeit, Blende und Iso verstanden hat, wird man garantiert nicht noch mal im Automatikmodus fotografieren) 


(Hier ein paar Beispiele mit der Canon 1000D und dem Standart 18-55mm Objektiv)






Da ich doch sehr großen Spaß am Fotografieren gefunden habe und mit dem Canon Standartobjekt 18-55mm sehr sehr unzufrieden war habe ich mir das Canon 50 mm Objektiv geholt.

Das ist ein sehr günstiges Festbrennweiten Objektiv.
Festbrennweite heißt man kann mit dem Objektiv nicht Zoomen. Das ist seeeehr gut um das fotografieren zu lernen, inkl Bildgestaltung. 
Denn die Bildgestaltung ist das A und O.

Zum fotografieren muss man sich bewegen, auf den Boden legen, auf einen wackeligen Stuhl klettern, sich hinter Hecken verstecken ... also auch gern so richtig dreckig machen. 
Wer sich nicht gern dreckig macht, braucht das fotografieren gar nicht erst Anfangen *höhö

Zudem hat man bei Festbrennweiten eine kleine Tiefenschärfe - genau das was ein Bild oftmals stimmig macht.
Der Fokus scharf, der Rest unscharf.
Und das 50mm hat eine extrem hohe Lichtstärke von 1,8 - das heisst wenn das Standard Objektiv schon lange nur noch dunkle Bilder macht - könnt ihr mit dem 50mm immer noch gut dabei sein.


Das gute an dem 50mm Objektiv ist das es sehr Kostengünstig ist.
So wie die Canon 1000D (mittlerweile gibt es nur noch die 1100D* neu) 

Damit hat man für den Anfang die perfekte Ausrüstung. 

(Hier ein paar Beispiele mit der Canon 1000D und dem Standart 50mm Objektiv)





---

Irgendwann reichte mir das 50mm nicht mehr. Ich wollte noch mehr ins Makro gehen. 
Babymünder mit ihren süßen Fältchen und Sabberblasen festhalten.
Und so nah kommt das 50mm leider nicht.
Also ist bei mir das 60mm von Canon eingezogen. Das kostet aber natürlich auch wieder mehr.

(Hier ein paar Beispiele mit der Canon 1000D und dem Standart 60 mm Objektiv)




Zwischendurch habe ich mir einen Aufsteckblitz gekauft.
Der staubt aber mehr ein - denn ich hasse es mit Blitz zu fotografieren.
Aber das gute an einem Aufsteckblitz ist, man kann ihn drehen - heißt nach hinten oder unter die Decke fotografieren um das Objekt nicht todzublitzen.

Nach 3 Jahren Dauerbetrieb hat meine Spiegelreflex ein paar zicken gemacht - was ich gar nicht mag - also habe ich auf eine Canon 70 D gespart.
Ich liebe diese Kamera. Sie ist n bisschen größer, ein wenig schwerer und kann einfach bei schlechten Lichtverhältnissen noch mehr leisten.

(Hier ein paar Beispiele mit der Canon 70 D und dem Standart 60 mm Objektiv)



Jetzt bin ich eigentlich immer mit der Canon 70 D und dem 60mm Objektiv unterwegs.

Heißt mein Inhalt meiner aktuellen Kameratasche ist 



In naher Zukunft soll hier noch ein gutes Zoom Objektiv mit in meine Kameratasche. Aber da muss ich mich erstmal noch genau informieren und schauen welches mir da zusagt.





Habt ihr noch fragen? 
Zur Ausstattung? 
Möchtet ihr das ich euch noch mehr erzähle wie ich fotografiere und bearbeite? 
Oder reichen euch die ganzen anderen Postings von den tollen Bloggern und braucht nicht noch jemand der darüber schreibt?





(Partnerprogramme sind mit einem * markiert)
Wer Partnerprogramme doof findet - sucht sich doch einfach sein Produkt selbst aus dem Netz :) 


Kommentare:

  1. Wow, danke für den Einblick. Ich bin ja geplättet was alles dazu gehört wenn man richtig tolle Fotos machen möchte. Und deine Bilder sind definitiv toll!
    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Sehr tolle Beispiele die du direkt unter den beschriebenen Objektiv gesetzt hast. Toll.
    Ich würde gerne noch mehr erfahren 😊 Ich lese gerne viel über Tipps, denn noch sind meine Fotos nicht das, was meine Kamera kann😂
    Auch gerne wie du sie bearbeitest. Ich möchte alles hören😊
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Oh wunderbar! Dann besteht auch für mich als Autodidakt noch Hoffnung ;)
    Ich liebe deine Bilder! Danke fürs auspacken!
    Bussi Andrea
    http://liebedinge.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Einblick! Ich würde gerne noch mehr zu dem Thema hören.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den tollen Artikel! Sehr gerne mehr davon! :-)

    Ich interessiere mich auch für Fotografie. Allerdings bis zur Geburt meines Sohnes hauptsächlich für Landschaftsfotografie. Nun natürlich immer mehr auch für Portraitfotografie. Auch wenn ich da lange nicht mithalten kann mit deinen Fotos!!!

    Am Schwersten tue ich mich echt noch damit gerade bei diesem Wetter drinnen Totos von selbstgenähten Sachen an meinem Sohn und mir zu fotografieren. Ich finde es immer sehr schwierig einen passenden Hintergrund zu finden (da bei uns alle Wände eigentlich zugestellt sind) und das richtige Licht (da fast nur Kunstlicht möglich ist) zu finden. Hier wäre ich um jeden Tipp dankbar! :-)

    Lieben Dank schonmal für diesen tollen Bericht und viele Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Bin schwer begeistert von deinen Bildern - und als Laie auch immer froh über Foto-Tips ... danke schon mal im Voraus! :-)

    glg
    susanne

    AntwortenLöschen
  7. super interessant und ich bin schon auf deinen artikel über deine bildbearbeitung gespannt.

    AntwortenLöschen

... was sagst du dazu?